Direkt zum Hauptbereich

Ginkgo - Tutorial


Heute möchte ich euch zeigen wie ich an ein Bild herangehe. Ginkgoblätter sind sehr einfach zu zeichnen und man kann die Hand trainieren. Es ist alles eine Übung des Handgelenkes.

Als erstes suche ich mir ein Motiv aus und skizziere es grob auf mein Blatt. 
Danach überlege ich mir mit welchem Zeichenmaterial es am besten umzusetzten ist. 
Da die Blätter diesmal bunt werden sollten und Ginkgoblätter viele geradlinige Blattadern besitzten, habe ich mich für Buntstifte entschieden.  


Die ersten 1-2 Blätter sind reine Testphase, um sich an den benötigten Schwung zu gewöhnen und zu testen wieviele Farben gebraucht werden.


Danach habe ich mich entschieden 8 Farben und wie auf dem Bild der Reihenfolge nach zu benutzten. 
Bei Buntstiften ist es notwenig dauernd anzuspitzen, da die Linien sich nach 3 Farben sonst nicht mehr klar abgrenzen.


Nun zeige ich euch wie ein Blatt, Farbe für Farbe, entsteht.

 Farbe 1+2, 
man sieht hier leider durch das Foto kaum einen Unterschied

Farbe 3 + 4


Farbe 5 + 6


Farbe 7 + 8


Nun nimmt man sich einfach Blatt für Blatt vor. Sobald eins fertig ist schaue ich ob Schatten kräftiger gemacht werden müssen damit es realistischer wirkt und um eine bessere Tiefenwirkung zu bekommen.



Blatt 4, 5, 6 und der Ast

Ich drehe mir das Papier so das es für mich am leichtesten ist mit dem Schwung zu arbeiten. Den Rest des Bildes decke ich mit einem weißes Papier ab, um nichts zu verschmieren. 
Ihr werdet merken das sich immer wieder kleine Farbpigmente anhäufen, diese könnt ihr sanft wegpusten. Sobald das Bild fertig ist radiere ich die überschüssigen Pigmente um die Blätter weg.

Das Endresultat


Viel Spaß beim Zeichnen und Experimentieren, 
wünscht euch eure Miyu.





Kommentare